Harmonisierungstropfen

Zur rascheren Harmonisierung des biologischen Systems wird genau die
Frequenz, die mit der Klientenprobe in Resonanz ging, auf ein Trägermaterial
aufmoduliert.
Wir verwenden dazu gefiltertes, energetisiertes Wasser. Es hat die Fähigkeit
Information bzw. Frequenzmuster zu speichern und kann es wieder
weitergeben.
Die Wirkung hier ist ähnlich dem homöopathischen Prinzip "Gleiches mit
Gleichem behandeln". Die Harmonisierungstropfen eignen sich
hervorragend zur "Löschung" der im Analyseverfahren festgestellten
Erregerinformation.
Das energetische Defizit ist leichter auszugleichen und Störfelder können
ebenfalls leichter balanciert werden.
Im radionischen Analyseverfahren wird auch die individuelle Dosierung
ausgetestet.