Radionik

Mit Hilfe von Radionik lassen sich spezifische Krankheitsinformationen sowie Energieblockaden im biologischen System auffinden und balancieren. Anhand einer Substanzprobe des Klienten wie z.B. Blut oder Haare können organische Dysbalancen, Belastungen von Bakterien, Viren, Pilzen, Toxinen, Schwermetallen u.v.m. ausgetestet werden.
Jedem Testparameter ist eine so genannte Rate zugeordnet: z.B. Niere 23,  Candida Albicans 500755, usw.


Besteht zwischen der Rate und der Klientenprobe eine Resonanz, so bedeutet dies, dass im entsprechenden Bereich eine Belastung, eine Dysbalance vorliegt.


Da für die optimale Wirkung auch die Potenz wichtig ist , wird diese ebenfalls ermittelt und es können so eventuelle Belastung genau ermittelt werden.
Es wird darauf hingewiesen, dass einige der Grundlagen und der Wirkungsweisen des Elektromagnetischen Bluttestest und der Radionik naturwissenschaftlich nicht bewiesen oder nachweisbar sind. Die Balancierung ersetzt auch nicht eine ärztliche Behandlung.

Krankheiten oder Krankheitsbilder sind immer von einem Arzt abzuklären.